Batteriegesetz (BattG)

Batteriegesetz - Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Batterien und Akkumulatoren

Hersteller und Vertreiber von Batterien und Akkumulatoren müssen aufgrund der europäischen Batterieverordnung verschiedene Auflagen hinsichtlich der Rücknahme und des Recyclings erfüllen. Das Batteriegesetz verpflichtet Händler Sammelboxen aufzustellen, in denen sowohl Batterien als auch Akkus entsorgt werden können, ehe der Händler sie dem Batterierecycling zuführt. Eine fachgerechte Entsorgung dient nicht nur dem Wohle der Umwelt, sondern auch der Nutzung von Rohstoffen, die zur Herstellung neuer Batterien und Akkus genutzt werden können.

Batterierecycling schützt Umwelt und Gesundheit

Batterien können gesundheits- und umweltgefährdende Stoffe beinhalten, deshalb ist die korrekte und ordnungsgemäße Entsorgung unerlässlich. Sie können bedingt oder unbedingt giftige Elemente sowie Schwermetalle enthalten, die bei einer nicht fachgerechten Entsorgung, die Umwelt gefährden und durch das Durchsickern in tiefere Erdschichten das Grundwasser verunreinigen oder gar vergiften können.

Die Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren Batteriegesetz (BattG) hat sich auf dem gesamten europäischen Markt durchgesetzt und verpflichtet Händler in Verkehr gebrachte Batterien und Akkumulatoren fachgerecht zu entsorgen und zu recyceln. Aufgrund der teils sehr unterschiedlichen Rücknahmesysteme der einzelnen Länder, kann sich eine Implementierung eines Rücknahme- und Verwertungssystems als äußerst schwierig erweisen.

Unterstützung beim Batteriegesetz

Gerne Informieren wir Sie, über Ihre Verpflichtungen und erstellen mit unserem Servicepartner eine auf Ihr Unternehmen abgestimmte Servicelösung

Kontaktieren Sie uns!